Austauschjahr

Von Vista, Skifahren und der Hälfte des Jahres

Achja, ich muss ja auch mal wieder was schreiben, damit der Blog nicht verkommt

Wahrscheinlich wird dieser Eintrag eh kürzer als die aus meinen ersten Wochen Zum Vergleich: Ein Eintrag über einen ganzen Monat wird kürzer als für 1-2 Tage vor einem halben Jahr

Es gibt einfach nichts mehr zu erzählen, der Alltag hat mich längst eingeholt.

Gut, fang ich mal an. Im moment ist Testwoche, und ich hatte heute frei und bin ein wenig durch Helsinki gekurvt, genauergesagt Strassenbahn gefahren. Vorm Kamppi (Einkaufszentrum im Centrum) war ein recht grosser Pavillion von Microsoft aufgebaut, natürlich über Vista (an Oma: das neue Betriebssystem, was nun neu auf den Markt gekommen ist )

Alles war ganz nett, viele Spielerreien, aber so richtig Neuerrungen hab ich nicht gesehen. Das neue Office fand ich auch sehr verspielt, riesige Buttons und unnötige Effekte. Eindrucksvoll dagegen fand ich Luftbilder von London auf einem 35 Zoll LC Display. Ebenfalls eindrucksvoll ist der neue Flugsimulator von Microsoft. Die Grafik ist wirklich realistisch (aber dafür braucht man dann natürlich einen schnellen PC und Vista )

An anderen Ständen waren andere Anbieter wie Elisa (Telekommunikationsunternehmen). Komischerweise hat Microsoft alle möglichen Produkte wie Vista und die X-Box 360 vorgestellt, aber nicht ihre iPod Konkurenz Zune. Dafür war Creative mit ihren MP3-Playern dabei.

Nun gut, morgen ist dann das Mid-Years Seminar. Heute noch ein paar Sätze auf Finnisch zurechtgelegt um mein Poster das wir machen sollten (wo ich doch so unkreativ bin bei sowas) zu präsentieren.

Desweiteren bin ich das erste mal in meinem Leben Ski gefahren. Ski fahren heisst jedoch in Finnland nicht gemütlich die Piste runter, sondern quer Feld ein, kurz Cross-Country . Am ersten Tag hab ich angefangen, bin aber am Ende doch etwas schneller als ich dachte durch die Gegend geschliddert. Am Sonntag dann haben wir (unabsichtlich) 6km geschafft, wobei ich wohl meinem Gastbruder etwas auf den Geist ging, wenn ich bei manchem Hügel 15 Minuten brauchte um hochzuschliddern.

Bald beginnt dann auch wieder das nächste Jakso, wohlgemerkt, dann das 4. also das vorletzte!!!!!!!!

Unglaublich wie die Zeit vergeht ... Anstehen wird dann Geografie, Mathe, Englisch, Weltreligionen (lol) und Java-Programmierung.

In zwei Wochen steht dann auch der Tanz der Älteren an, und ich muss mir noch meinen Anzug abholen Alte finnische Tänze sind lustig (Stichwort: Kikapo)

So, ich weiss nun gar nicht wie lang der Beitrag ist, in Word sieht er zumindest recht lang aus Also nicht erschrecken :P

 

Jonas

1 Kommentar 2.2.07 19:23, kommentieren

Silvester und Weihnachten

Mein erster Eintrag aus dem Jahre 2007 ist das nun und den möchte ich dazu nutzen ein wenig über Weihnachten und Silvester zu erzählen.
Weihnachten lief etwas anders als sonst ab, da wir zusammen mit Freunden gefeiert haben. Es ging gegen 12 in die Sauna (Weihnachtssauna ) und danach war es bereits kurz vor 3. Da der Weihnachtsman später keine Zeit hatte wurde die Bescherung auf 4 vorverlegt Dann aber kam der Joulupukki mit dickem Sack und brachte die Geschenke Für mich war vieeeel Schockolade dabei, sowie super tolle Schneckenmagnete und eine lange Unterhose *lol*. Von der Oma natürlich das zweite paar Wollsocken und selbstgestrickte Handschuhe Voll toll
Danach wurd der traditionelle Weihnachtsschinken angeschnitten. Man muss erwähnen, dass die Finnen an Weihnachten nicht warm essen sondern eher kalte Sachen wie den Schinken oder Fisch. Dazu dann noch einen Brei der jeweils aus Möhren, Kartoffeln oder Rüben bestand und süss war und nachher noch Milchreis mit einem speziellen finnischen Fruchteintopf
Zu Silvester waren wir insgesamt 19 Personen und gefeiert wurde bei uns (meinetwegen, wegen den Meerschweinchen). Die Finnen fangen mit dem Feuerwerk bereits am frühen Abend an und so richtig dann gegen 10. Dafür ist es dann um halb 1 dann ganz ruhig, weil allen die Böller ausgegangen sind. Jari, Jesse und Sammi (Freund) haben etwas viel gekauft, da die Preise relativ niedrig sind für Feuerwerk. Was mich verwundert hat ist, dass fast alle Personen Schutzbrillen trugen, mit de Argument, dass jedes Jahr 30 Personen Augen verlieren. Sah schon ulkig aus, wie alle mit ihren Chemiebrillen Feuerwerk machten
Im Laufe des Abends wurd viel gespielt (Citadels, Carcassonne (musste ich am Vormittag noch meiner Familie beibringen, und MunchkinBites).
Heute war dann noch Kristinas, sie ist Sammis Schwester, 17ter Geburtstag und wir sind natürlich dorthin geradelt Das Auto hab ich das letzte mal vor 2 Wochen verwendet
Da ich aber langsam müde werd hör ich nun auch mal auf.

Immer eine Stunde vorraus

Jonas 

2 Kommentare 1.1.07 20:32, kommentieren

Der Weihnachtseintrag

Unglaublich! Das letzte mal habe ich am 6. eingetragen ... das ist schon wieder über 2 Wochen her und jetzt sind es nur noch wenige Tage bis Weihnachten ... Die Zeit rennt ...
Ich hoffe dieser Eintrag wird mal wieder etwas länger, da ja die letzten Einträge allesamt etwas kurz waren, was daran lag, dass ich erstmal nicht mehr die Zeit vor dem PC sitze wie am Anfang, und dass alles irgentwie langsam normal geworden ist. Der Alltag hat mich eingeholt :D Endlich Aber noch keine Spur von Depressionen (Kulturschock), was wohl daran liegt, dass mir hier irgentwie nicht wirklich langweilig wird .
Während ich hier grad schreibe sind Jari und Päivi den Weihnachtsschinken in der Kaufhalle einkaufen. Gestern kam Fumiko. Sie ist japanisch, und arbeitet auch bei Finnair. Vor 2 Jahren hat sich hier wohl für ein paar Monate gewohnt, als sie bei Finnair in Helsinki arbeiten musste. Jetzt ist sie über Weihnachten hier her gekommen, mit einem Zeitplan, den wirklich nur Japaner verwirklichen können Ich denk kein Europäer könnte in so wenigen Tagen so viel unternehmen, und so viele Leute treffen .
Nun hatte ich auch schon eine Hand voll Tanzstunden, und ich muss sagen, dass es einfach Spass macht Ich hab zwar leider beim Walzer noch meine Probleme, aber dafür denke ich, dass Anni und ich uns bei den anderen Tänzen recht gut schlagen .
Heute haben wir mit dem Tango angefangen Es ist schon irgentwie klasse, wenn es 50 Paare nicht hinbekommen, und die ganze Sporthalle johlt
In Schwedisch kann ich wohl leider sagen, dass ich in den paar Schwedischstunden mehr Schwedisch gelernt habe, als nun in 4 Monaten Finnland finnisch. Es ist echt leicht, ich versteh Texte und Aufgaben, und neue Wörter bleiben nach einmaligen Lesen im Kopf hängen (in Finnisch brauch ich doch eine geschlagene Stunde für ein Dutzend Wörter die selbst dann noch schwer in meinem Kopf hängen bleiben ...
Englisch ist leider noch mehr in Finnisch als die letzen Kurse ... und die Lehrerin ist etwas zum Einschlafen
Der Musikunterricht ist ganz anders als in Deutschland. Während man in Deutschland schön trocken die Musiktheorie lernt, sowie Musikgeschichte, ist Musik in Finnland eher praktisch. Das bedeutet singen, Gitarre lernen, Schlagzeug ausprobieren, alle möglichen Rhytmen üben, und so weiter. Da aber wirklich alle mitmachen macht es auch Spass. Zwar lachen viele, aber als lächerlich abstempelt tut es keiner
Mathe ist dagegen lächerlich. Ich hab meine ehemalige Physiklehrerin als Mathelehrerin erwischt ... und sie steht nur vorne und schreibt an, oder hält Vorträge ... ein Graus, wenn man anderes gewohnt ist. Dazu amüsieren Aline und ich uns immer über die anderen Schreibweisen in Finnland, wie dass man hier die Punkte und Seiten beim Dreieck in die andere Richtung beschriften.
Den Filmkundekurs habe ich zusammen mit Cristina (der Italinienerin aus Neapel). Inzwischen haben wir Eins, Zwei, Drei gesehen, und nun müssen wir uns einen Film aussuchen und darüber eine Arbeit schreiben, in der geschichtliche Themen des Films behandelt werden Ich hab mich übrigens für den grossen Diktator von Charlie Chplin entschieden
Dann haben wir noch unsere Noten für die Tests bekommen. Wieder eine 7 in Englisch, und eine 6 in Philosophie (juhuu), wo ich doch überhaupt nix gelernt habe, da ich es nicht eingesehen habe 120 aus einem Buch, dass 44 Euro kostet zu lesen. Im Endeffekt habe ich meinen Text einfach irgentwie geschrieben, eben dass, was mir eingefallen ist, ohne die vorgebende Struktur. Heraus kamen 15 von 25 Punkten Und dann haben mich die restlichen Aufgaben auf die 6 runtergezogen, sonst hätte ich ne 7 Es gibt Sachen
Dieses Jahr hab ich übrigens das erste mal in meinem Leben Weihnachtskarten geschrieben Ich hoffe inzwischen sind bei allen Personen die Karten angekommen, denn bei mir ist mein heissersehntes Packet noch nicht da ... käm es nach Weihnachten wären ein paar sachen etwas sinnlos
Dann habe ich mich noch zum Lapplandtrip angemeldet. Das bedeutet, dass wir im März mit YFU nach Lappland fahren. Und nicht nur irgentwie, sondern mit einem Bus quer durch Finnland. Auf dem Weg werden dann alle Personen eingesammelt. Der Bus startet natürlich in Helsini, sodass ich quasi die ganze Fahrt vor mir habe Wird bestimmt lustig
Morgen ist dann noch ein Tag Schule, jedoch dann um 1 Schluss, und dann Weihnachten, sowie 2 Wochen Ferien, in denen ich noch nicht wirklich viel vorhab. Wurd für Silvester auf ne Party eingeladen, aber meine Familie möchte gerne mit dem gesammten Freundeskreis feiern, sodass ich denke, dass ich mit meiner Familie feier

Hyvää Joulua ja Onnea Uudelle Vuodelle!

Jonas 

21.12.06 17:49, kommentieren

Unabhängigkeitstag

Jetzt bin ich schon so lang hier, dass heute der Unabhängigkeitstag ist.
Für die Finnen ist das was ganz besonderes, also mit viel mehr gefeiere als bei unserem Tag der deutschen Einheit. Gefeiert wird die Unabhängigkeit von Russland. Heute Abend ist dann im Präsidentenschloss ein Empfang für alle wichtigen (oder weniger wichtigen) Personen in Finnland. Das schaun sich die meisten Finnen wohl im Fernsehen an.
Am Samstag war ich mit YFU in Turku, der 5-grössten Stadt Finnlands, an der Süd-west Küste.
Besucht haben wir dann die Burg und eine grosse Kirche, sowie den Weihnachtsmarkt und die Eröffnung der "Weihnachtszeit" mit dem Anmachen der Lichter des Weihnachtsbaumes.
Was einem im Moment richtig gut tut ist Glöggi, eine Art skandinavischen Glühwein, den es mit oder ohne Alk gibt. Göggi gibts fast überall, und man trinkt ihn mit Rosinen und Mandeln.
Montag hat das neue Jakso angefangen. Auf dem Plan steht nun Schwedisch (ich versteh viel, aber antworten kann ich nie ), Filmkunde, Englisch, Mathe (sooooo einfach, und so grundlegendes Zeug ...), Musik und Tanzkurs
Dann haben wir noch eine neue Austauschschülerin aus Italien, die vorher in Turku bei einer schwedischen Familie und auf einer schwedischen Schule war und nun natürlich kein Finnisch spricht sondern Schwedisch
Gleich gehts mit der ganzen Bekanntschaft durch Nuskio (Wald). Die meinen ich soll mich warm anziehen, obwohl es 9 Grad sind ... irgentwie sind die Finnen immer so in Sorge

Das wars auch schon wieder

Jonas 

5 Kommentare 6.12.06 09:40, kommentieren

wie die Zeit vergeht ...

Schon wieder über eine Woche her seit meinem letzten Eintrag ...
Inzwischen hat die Testwoche begonnen. Heute hatte ich Englisch und bin ganz stolz auf mich, dass ich wenigstens in der Hörverstehensübung ganz gut abgeschnitten habe (16/20 P.).
Morgen und Montag frei, also schönes langes Wochenende.
Jetzt kommt die Suche nach einem Anzug für den Wanhat Tanssit. Ok, beschweren sollte ich mich nicht, ein Kleid suchen wär bestimmt schwieriger und teurer, aber trotzdem :D meine Gastmutter hat mir den Second Hand Laden empfohlen.
Gestern hab ich dann auch mein erstes Modell gestartet ... okay Jari hat mir daran erstmal gezeigt, wie man den Airbrush benutzt, aber es ist einfach nur geil geworden

 Free Image Hosting at www.ImageShack.us

 

Jonas 

5 Kommentare 23.11.06 13:43, kommentieren


Werbung