Einen Tag vor Lappland

Ach verdammt ...

Es vergeht immer ein Monat bevor ich merke dass ich doch mal wieder was in den Blog schreiben sollte ...

Und irgendwie fällt einem das dann auch nur immer ein, wenn am nächsten Tag irgendein Ereigniss ist. Ja, morgen ist was, ich fahre nach Lappland. Frühmorgens startet ein Bus von Helsinki Richtung Lappland. Auf der ganzen Fahrt machen wir Halts in den grösseren Städten wo andere Austauschschüler dazusteigen.

Die ganze Fahrt dauert dann vorraussichttlich 14 ½ Stunden. 14 ½ Stunden Spass, wie ich mir denke, denn langweilig wirds bestimmt nicht.

Morgen wird es dann erstmal heissen früh aufstehen, denn der Bus fährt um 6.30 Uhr ab. Da ich so geächzt habe wegen dem vielen Gepäck wird mich Päivi vielleicht auch fahren . Darüber währe ich sehr froh, denn auch wenn geschrieben wurde man sollte nicht zu viel mitnehmen, das Ergebniss sieht anders aus, auch für einen Jungen. Schliesslich muss man Skihosen, Skischuhe, warme Pullover, usw mitnehmen. Und dann muss man bedenken, dass ich den Koffer nehme mit dem ich nach Finnland kam Also hab ich jetzt mehr Gepäck als bei meiner Reise nach Finnland *lol*.

Mein Kameraakku ist geladen, die Speicherkarte geleert. Leider find ich mein zweites Akkupaar nicht mehr

Gut, jetzt hab ich einiges von Lappland erzählt, jeztzt möchte ich was über den letzten Monat erzählen. Vielleicht komme ich nochmal auf Lappland zurück.

Der letzte Eintrag war ja einen Tag vor dem Mid-Years Seminar. Das Seminar war in einem Art Jugendheim am Nurmijärvi (järvi = See).

Hauptbestandteil war bestimmt labern, aber auch kleine Aktivitäten wurden gemacht. Ich muss sagen, dass ein Wochenende viel zu kurz war, deshalb freu ich mich jetzt auf eine Woche Lappland.

Das mit dem Poster hatte ich wie einige andere auch wohl etwas überbewertet. Es gab viele die sich sau viel Mühe gemacht haben, aber auch viele wo das Poster dann eher aus ein paar Fotos bestand und fertig. So wichtig war es dann auch nicht, ich dachte das ganze würde einen Hauptbestandteil den Wochenendes ausmachen, so wie es im Brief stand.

Dann war noch der Vanhojen Tanssit (Tanz der Älteren).

An diesem Tag feiern die Zweitklässler, dass sie nun die ältesten der Schule sind, da die Abiturienten am Vortag in einer riesigen Party die Schule verlassen haben.

Für viele finnische Mädchen bedeutet der Tag fast soviel wie die Hochzeit, sodass ein Grossteil mehrer Hundert Euro für das Kleid und die Frisur ausgeben.

Ich kam mir dann dabei jetzt günstig vor, Anzug ausgeliehen von dem Sohn meiner Area Rep und das einzige wo ich Geld für ausgeben musste war die Party anschliessend in einem Hotel in Helsinki und die weissen Handschuhe

Der Tag bestand aus zwei Tänzen. Der Erste für die Schule und die Öffentlichkeit war eher eine Probe, sodass das Blasorchester erst beim zweiten Tanz für Eltern und Familie gespielt hat. Anni und ich waren dabei unter ständiger Beobachtung. Mein Gastvater hielt ständig mit seiner dicken Spiegelreflex drauf und Annis Grosseltern filmten sogar den gesammten Tanz

Nach dem Tanz ging es dann ins Hotel wo uns erstmal das Essen serviert wurde (Qualität: bescheiden) und danach gingen die Lichter aus die Musik an und es wurd abgetanzt. Dabei ist es immer wieder interessant zu beobachten, wie Jugendliche Alkohol verstecken. Sehr witzig waren die Kellner, die die ganze Zeit irgendwo rumstanden ohne eine Miene zu verziehen während wir die halbe Bude auseinander nehmen

Um Eins war dann offiziel Schluss. Einige sind dann noch in eine Bar gegangen, ich hab mich dann aber für mein Bett entschlossen.

Am nächsten Tag begannen dann die Ferien.

Für viele wie auch für uns waren die Ferien nicht so toll. Meine gesammte Familie einschliesslich mir hat gekränkelt. Wie ich später herausfand waren aber wohl viele in den Ferien krank. Am härtesten erwischt hat es Aline die darauf die ganzen Woche auch noch zuhause war und jetzt wohl weiss wie viele Blumen auf den Gardienen in ihrem Zimmer sind .

Am Sonntag, also dem letzten Tag der Ferien haben wir noch versucht Fische im Eis zu angeln. Anscheine war aber so viel los auf dem Eis, dass keiner angebissen hat.

Dann am Montag wurd einem plötzlich bewusst dass es nur noch eine Woche bis Lappland ist und man noch nichts dafür erledigt hat, da man vorher nur an den Vahojen Tanssit gedacht hat.

Jetzt habe ich eine Skibrille von Hannu, und eine stylische 70er Sonnenbrille von Jari

Cross-Country Skies hab ich von meiner Familie, aber wenn ich Down-Hill machen möchte muss ich mir welche leihen. Mal schaun wieviel ich welche Art mache, da Lift und Skies leihen ja auch was kostet

Wie schon gesagt, meine Kamera ist bereit, also werden viele Bilder gemacht, aber wahrscheinlich wie immer bei mir keine Personenbilder sondern eher Landschaft

Ich denke nicht dass es doch Internet gibt, also sag ich dann mal bis in einer Woche (nicht hauen, wenn ich später poste ).

Euer Jonas

4.3.07 17:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Werbung