Archiv

Erster Post aus Finnland

Ich hab mich mal dazu durchgerungen einen Blog zu eröffnen
Jetzt bin ich doch wirklich schon fast 2 Wochen in Finnland und morgen fängt die Schule an (ich war noch nie so froh, dass Schule anfängt )
Meine Fasmilie ist eigentlich ganz okay, aber eben nur eine Arrivalfamilie.
Das Haus hat eine Größe von 70qm, was bedeutet, dass ich im moment auf der Couch schlafe ...
Die letzte Woche war ziemlich langweilig. Meine Gastmutter musste arbeiten, mein Gastvater war jeden Tag Golfspielen und mein Gastbruder hing den ganzen Tag vorm PC, was bedeutete, dass ich zur Bibliothek marschiert bin, und mir erstmal ein deutsches Buch ausgeliehen habe
Am Samstag musste Ulla dann nicht arbeiten, und wir sind zum Wissenschaftszentrum Heureka hier in Vantaa gefahren.

Donnerstag war ich beim Schuldirektor.
Ich komm nun in die Tikkurila Lukio, erster Jahrgang. Laut Wikipedia solls die größte Lukio Finnlands sein
Die Schule gehört zum weltweiten Verband der bilingualen Schulen an, sodass ich jetzt chemie und Biologie auf Englisch belege. Ansonsten hab ich noch Mathe, Englisch und Deutsch, sowie einen Finnischkurs für Ausländer, der zum Unterricht dazugerechnet wird.
So langsam bekomm ich ein wenig Angst. Bei den meisten les ich "Ich versteh schon ziemlich viel", und ich sitz hier und versteh gar nix

Naja, ich hoffe dann mal, dass YFU Finnland langsaam für mich eine Familie findet, denn noch ein paar Wochen auf der Couch schlafen muss nicht sein

 

Jonas

14.8.06 12:44, kommentieren

Erster Schultag

Huhu
Das war dann wohl mein erster Schultag (und auch der erste Regentag in Finnland )
Bin von meiner Gastmutter um halb neun dort hingefahren worden. Um 9 war dann eine große Versammlung aller "Neuen". Dort wurden dann alle eingeteilt in die Gruppen mit dem Vertrauenslehrer.
Danach ging es erstmal in einen Klassenraum, wo alles mögliche erklärt wurde (natürlich auf finnisch *g*).
Ich konnte sogar Sachen verstehen, wusste eigentlich immer worum es geht, aber was man mir jetzt sagen möchte ...
Vom Lehrer kam dann immer: Wenn du was nicht verstehst - FRAGEN!
Ja, blöd nur, dass ich nix verstanden habe
Auch kam immer: Jetzt ist es wichtig! - Fragte ich nach: Nein, das betrifft dich nicht :D
Danach kam Mittagessen Reis mit Fleichsoße, und danach ging es wieder ibn die Klasse, wo noch was erklärt wurde. Danach führte uns unsere Tutorin durch die Schule.
Dann war Schluss
Aber die Schule isz echt klasse ... an jeder Ecke stehe PC's rum, um eben ins internet zu gehen, es gibt große PC-Räume, moderne Ausstattung (sogar Monitore in den Böden *g*) und es sieht alles sauber aus (nicht so die Schultoiletten wie in Deutschland ^^).
Das wars erstmal wieder von mir

Jonas

1 Kommentar 15.8.06 13:07, kommentieren

Zweiter, und erster richtiger Schultag

Moi

Heute war mein erster richtiger Schultag.
Ich bin heute um 10 in die Schule, da ich den ganzen Kram für die finnischen Studenten nicht hören brauchte.
Ich bekam dann nochmal die gleiche führung wie gestern in finnisch auf englisch, von einer Tutorin, die sich die ganze Zeit für ihr schlechtes Englisch entschuldigt hat ... ich musste sie dann beruhigen, dass mein englisch auch nicht besser sei-
Danach bin ich wieder zu meiner Gruppe gegangen, und uns wurde erklärt, wie das Mittagessen abläuft.
Das Mittagessen ist in 4 Zeiten eingeteilt, damit nicht alle 1000 Studenten aufeinmal essen. Mich hat es mal wieder gewundert, dass einige es nicht kapiert haben, obwohl selbst ich es verstanden habe .
Danach begann dann meine erste richtige Stunde: Mathe langer Kurs (also ausgiebiger).
Zuerst wurden (mal wieder auf finnisch) die wichtigsten Sachen besprochen, und dann kam das Mittagsessen.
Danach ging es dann mit Mathe weiter, und die Mathelehrerin wollte wissen, auf welchem stand ich bin, hat mich abgefragt, und gesagt ich soll mir das Buch anschaun.
Also buch angeschaut, gesehen, dass ich den gesammten Inhalt schon hatte, und rückmeldung gegeben
Ich sollte dann in dir höhere Stufe, aber der Lehrer meinte, dass sie viel reden und wenig durchführen, sodass von ihr die frage kam: Hast du Physik studiert.
Und so landete ich dann im Physik IB-Kurs, der grad einen kleinen Test über den aktuellen stand des Kurses schrieb (auf den ersten blick hatte ich diesen Inhalt zwar auch schon, aber das war mir dann mal egal )
Wegen der gestaffelten Mittagspause hatte der Kurs nur noch 3 Minuten Unterricht, und ich hatte die Chance auf ein zweites Mittagsessen
Dann hatte ich mein erstes richtiges gespräch mit einem Finnen, aber natürlich im IB-Kurs ... irgentwie sind die offener :D

Danach ging es dann zu IB Chemie. Ein saunetter Lehrer (in Flip flops ^^) hielt uns dann erstmal eien Votrag, was drannkommt, und wie alles abläuft. Leider genau die Inhalte, die ich in chemie zwischen der 7 und der 10 durchgenommen habe .
Aber der Lehrer war nett, und die Schüler viel offener und gesprächfreudiger als in den finnischen Kursen, sodass ich denke, dass ich in diesem Kurs bleibe :D

Danach war noch ein Treffen mit meiner Deutschlehrerin angesagt, die mich schonmal für Interview usw. in Abiturklassen verpflichtete *g*

Auf jeden Fall ein interessanterer Tag als gestern

 

Jonas

2 Kommentare 16.8.06 14:58, kommentieren

Donnerstag, 17. August

Moi

heute war der erste Tag in der Schule, den ich als anstrengend bezeichnen würde.
Erstes Fach: Englisch - der Lehrer hat sich darauf festgelegt den gesammten Unterricht auf Englisch zu führen (gut für mich). Dann erklärte er uns seine unterrichtsmethoden, und "komischerweise" sich ganz von denen aus Deutschland unterschieden :D
In 10 minuten sollten wir dann 40 Multiple-Choice Fragen lösen Vom Ergebniss möchte ich jetzt lieber nicht sprechen *g*
Danach kam die erste Stunde IB-Bio. Da es keinen IB-Kurs in bio fürs erste Jahr gab, musste ich in den des zweiten Jahres. Erstmal kam ein völlig neues Notensystem, das nur bei IB-Kursen gilt und dann noch ein paar Sachen, von denen ich glaube, dass due mich aber nicht zu interessieren haben
Danach Deutsch. Vorher redete ich aber noch mit einer anderen Deutschlehrerin darüber, dass ich gern filmproduktion belegen möchte. sie fand heraus, dass in einem freien block das Thema "Animation" frei wäre
Dann gings aber in den Unterricht ...
Nachdem sich alle vorgestellt haben, wurden schön deutsche Lieder (die schlimmsten Schlager .... wassollen die Finnen nur von uns denken ) gespielt, und die Schüler sollten Fragen dazu beantworten.
Hab möglichst versucht die Schüler möglichst wenig zu quälen
Danach hab ich nochn kleinen Vortrag über Wuppertal gehalten, und hab immer gehofft möglichst in wenig ahnungslose Gesichter zu blicken

Das war irgentwie nicht son toller Tag, aber auch nicht wirklich schlecht ...
Mal schaun, wie es morgen wird

 

Jonas

1 Kommentar 17.8.06 17:38, kommentieren

Freitag ... Wochenende :)))

Terve

ein seltsamer Schultag ist vorrüber

Chemie war ganz normal, und wurd das Laboratorium gezeigt, und am ende der Stunde die IB-Bücher verkauft.
Danach hatte ich Glück, dass  mein Ansprechlehrer in seinem Büro war. So haben wir erstmal Mathe durch IB-Physik getauscht, und jetzt habe ich außerdem noch Filmproduktion, Thema Animation in meinem Stundenplan
Danach ging es dann zu Physik, wo wir ein Problem hatten, und selbstständig Lösungen dafür finden musste. Beim Gespräch in der Mittagspause mit einem der Studenten aus Physik erfuhr ich dann wo ich gelandet bin ... IB-Physik des 3. Jahres, ABI-Jahr ... *schluck*
Danach kam dann wieder Bio. Da es jedoch zu heiß war sollten wir schon mit der Hausaufgabe anfangen, und in die Bibi gehen. Ich hatte natürlich noch nicht die ganzen Daten für das System der Schule, sodass ich mich erstmal mit einen Mädchen aus Deutschland unterhalten habe, deren Eltern hier arbeiten.
Mir wurd heute der Grund erklärt, warum IB-Students kontaktfreudiger sind. Es liegt einfach daran, dass alle IB-Students die ganze Zeit gemeinsam in den Kursen sind. Es sidn also nicht immer andere Schüler in anderen Kursen, sodass die IB-Gruppe wie eine Klasse ist
Dann hab ich mich noch einwenig mit dem deutschen Mädchen (Ich glaub sie heißt Johanna ), einer Finnin und einer Russin unterhalten, die auch beide in meinem Bio-Kurs sind

Dann ging es nach Hause, vorher noch ein paar Hefte einkaufen, und ein buch von der Bibi abholen ...

 

Jonas 

18.8.06 14:45, kommentieren


Werbung